Handelsformen:

Form Menge Verkaufskategorie Pharmacode
Pulver 125g D 2748102

Die Traditionsmarke Magnesia San Pellegrino® – neu bei Tentan AG

Zur Kurzzeitbehandlung bei Verstopfung und leichten Verdauungsbeschwerden

Indikationen

Magnesia San Pellegrino wird zur kurzfristigen Behandlung von Stuhlverstopfung sowie von leichten Verdauungsbeschwerden, wie Übersäuerung des Magens oder Blähungen, angewendet.

Wirkung und Wirkungsweise

Der Wirkstoff in Magnesia San Pellegrino ist Magnesiumhydroxid. Magnesiumhydroxid hat säureneutralisierende (basische) und in höheren Dosen abführende Eigenschaften. Es reagiert im Magen mit der Salzsäure, wobei Magnesiumchlorid und Wasser entsteht. Gegenüber den Carbonaten hat es den Vorteil, dass kein CO2 im Magen freigesetzt wird. Magnesiumhydroxid hat zudem die Eigenschaft einen Schutzfilm auf der gereizten Magenschleimhaut zu bilden und damit diese vor Säure zu schützen.

Im Darm wirkt Magnesiumhydroxid als osmotisches und salinisches Abführmittel. Durch die Sekretion von Wasser in den Darm vergrössert und verflüssigt sich das Stuhlvolumen, was einen Dehnungsreiz auf die Dickdarmwand zur Folge hat. Dies führt zu reflexartigen Muskelkontraktionen, was die Darmentleerung erleichtert.

Anwendungseinschränkungen / Interaktionen

  • Nur für die kurzfristige Anwendung geeignet. Eine längere Anwendung kann zu Gewöhnung und zu Wasser- und Mineralsalzverlust führen.
  • Patienten, die an schweren Nieren- oder Herzfunktionsstörungen oder an Bauchschmerzen oder Übelkeit unbekannten Ursprungs leiden, dürfen Magnesia San Pellegrino nicht einnehmen.
  • bei empfindlichen Patienten oder ungeeigneter Dosierung kann es gelegentlich zu Durchfall mit Wasser- und Mineralsalzverlust kommen (≥ 1/1’000, < 1/100).
  • Zwischen der Einnahme von Magnesia San Pellegrino und anderen Medikamenten sollten mindestens 2 Stunden liegen, da bei gleichzeitiger Einnahme deren Wirkung vermindert werden kann.

Produkte-Vorteile

  • Einfache Dosierung mit Messlöffel oder Portionenbeutel
  • Breites Sortiment mit verschiedenen Geschmacksrichtungen
  • Enthält keine Aluminiumverbindungen
  • Seit 1935 als Arzneimittel in der Schweiz zugelassen

Erhältlich in Apotheken und Drogerien.